Nächsten Sonntag (30.06.2019) laufe ich für die Organisation Ärzte ohne Grenzen den Hamburger Halbmarathon. Dies ist mein erster Lauf für einen wohltätigen Zweck und ich freue mich mit dabei sein zu dürfen.

Der Halbmarathon wird eine sportliche Herausforderung, da ich seit 4 Wochen nicht mehr wirklich gelaufen bin (sowas nennt sich Regenerationsphase) und ich derzeit immer noch nach 6 km eigentlich ganz gut erschöpft bin. 21 km wirken im Moment wie eine riesige Distanz. Langweilig wird es also nicht.

Ich werde den Lauf in einem ganz besonderen Outfit laufen, um ein bisschen Aufmerksamkeit auf mich und die Organisation zu ziehen. Ich laufe aber auch für eine ganz, ganz besondere Person. Und ich hoffe sehr, dass sie mich – von wo aus auch immer – laufen sieht.

Ich hoffe das Wetter ist gnädig mit uns, ansonsten wird das ein ganz schön harter Lauf. ;)