Da heute ein sehr langer Lauf auf dem Trainingsplan stand, habe ich mich ausnahmsweise auf den Weg Richtung Heide gemacht, um mal ein bisschen Tapeten (bzw. Bäume und Felder) Wechsel abzubekommen.

Ich war insgesamt 5h 15min unterwegs und es lief wirklich überraschend gut, obwohl das Wetter viel zu warm war. Die letzten beiden Stunden hatte es um die 22 Grad und wirklich Schatten hatte ich auf meiner Strecke eigentlich nie. Ich hasse diese schnellen Temperaturanstiege im Frühling. Erst trainiert man Monate lang bei Wind, Regen, Schnee, Temperaturen maximal im einstelligen Bereich. Und dann, zack, innerhalb von 2-3 Tagen ist es kuschelig warm. Das mag für Leute, die gern Eis essen und spazieren gehen toll sein, mich macht Wärme aber leider so richtig platt.

Nichtsdestotrotz habe ich meine Strecke sehr konsequent und auch sehr erfolgreich abgeschlossen. Die Pace war ideal, meine Verpflegung genau richtig (2 Liter Wasser, 3 Gels und ein Müsliriegel) und ich konnte auf den letzten 5km nochmal die Pace ohne allzu große Anstrengung steigern. Und das Beste: meine Beine fühlen sich jetzt kein bisschen erschöpft an, ganz im Gegenteil. Das gibt Hoffnung für die nächsten Wochen und ich denke ich bin auf einem nicht soo schlechten Weg.

Besonders nach der wirklich stressigen letzten Woche bin ich froh so gut dabei zu sein. Ich hoffe ich bekomme die nächste Woche auch halbwegs gut rum und bin dann gespannt wie mein Training am nächsten Sonntag verläuft. Trainings-Marathon 1 von 3… ich bin bereit!